16.05.2010 |

Funkenflug 2010-05-02: In einer Sonntagnacht im Mai

Iskra Funkenflug 2010-05-02


In einer Sonntagnacht im Mai “lauschte” ich zu folgenden, zumeist von Dubstep geprägten Klängen… Im Folgenden einige Infos dazu.

Letzte Woche am 5. Mai waren mal wieder Balkan Beat Box in der Stadt und präsentierten live ihr neues Album Blue Eyed Black Boy. Ich habe mich da zwar noch nicht richtig reingehört, mein erster Eindruck war jedoch, dass die Vorgängeralben einprägsamere Lieder aufwiesen. Trotz allem bieten BBB mit ihrer Fusion eine der innovativeren Balkanmusikbeiträge für meinen Geschmack.

Jahcoozi in concert.Jahcoozi in concert.Jahcoozi in concert.

Am selben Ort (Festsaal Kreuzberg) zwei Tage später feierte die Berliner Combo Jahcoozi mit einem Konzert die Veröffentlichung ihres dritten Albums Barefoot Wanderer. Mein derzeitiger Liebling auf dem Album ist der Track Close To Me, der auch bereits in ein entspanntes Dubstep-Gewand von Milanese geremixt wurde. Vor dem Live-Gig gab der Jahcoozi-Beatmaster Robot Koch die Vorgruppe und präsentierte seine Soloarbeiten. Ganz überzeugend fand ich die Titel diesmal leider nicht, mir fehlten ein bisschen “geordnetere” Song-Strukturen, die Tracks brachen einfach irgendwann ab, so mein Eindruck. Am besten gefiel mir das Doors-Cover People Are Strange, ist ja auch ein gestandener Song. 😉

Endlich in Deutschland erschienen ist der Longplayer von David Starfire, der bereits mit einer digital veröffentlichten Mini-EP bei Six Degrees sowie einigen Remixes and DJ-Sets zwischen Asian Beats, Breakbeats, Dubstep und Mashups auf sich aufmerksam machte. So vielfältig bleibt auch sein Debüt auf CD: ein kleines Highlight ist die Dubstep-Variante des Beatles-Songs Hey Jude.
Stilistisch ähnlich ist der Longplayer Phasmatis In Machina von der Londoner Shiva Soundsystem-Crew um DJ Nerm und D-Code, bereits im letzten Jahr veröffentlicht: Phasmatis In Machina – Asian Tracks zwischen DnB, Dubstep, Electro in unterschiedlichen Koproduktionen von Londons Electro East.

Badawi wartet auf einer 12″ auch mit einem tiefer gelegten, arabisch geprägten Dubstep-Track auf. Auf den Alben Foundation und Triangulation loten Breakage und Scuba die Beziehungen von Dubstep und Drum’n’Bass bzw. Techno aus. Den Ansatz, den Scuba fährt, erinnert ein ganz klein wenig an die Berliner Produktion von Moderat vom letzten Jahr (übrigens, Rusty Nails ist ein ziemlich schöner Track).

Zu den weiteren Dubstep-Neuerscheinungen der letzten Zeit, die mich angesprochen haben, gehören auch die 12″s von Mutt (der zuvor mit schönem DnB unterwegs war), DJ Madd, Cardopusher und Riz MC. Die beiden zuletzt genannten sind auf dem Label True Tiger erschienen, das bereits mit den Around The World-Platten sowie mit Sukh Knight transglobal geprägten Dubstep veröffentlichte. Der Track Get Up ist eine Auskopplung von Pinchs Longplayer Underwater Dancehall von 2008, auf dem Dubstep (erstmals?) durchgängig mit Vocals versehen wurde (zumindest auf der CD-Veröffentlichung).

Immer wieder gern höre ich die Arbeiten von Geiom, hier die neue 12″ Sugar Coated Lover, ein Dubstep-Garage-Konglomerat mit schönen Percussion-Samples. 😉 Und Geiom ist am 5. Juni mal wieder in Berlin: im VCF auf der “We Want More Bass”-Party von den Freak Camp-Leuten.

Auch Various Production waren wieder aktiv und remixten einen Track von The Hundred In The Hands.

Mixcloud & Playliste

Nachfolgend der Weg zum Nachhören @ Mixcloud. Viel Vergnügen!

Hier die Playlist:

Iskra Funkenflug 2010-05-02Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010Iskra Funkenflug 2010
  1. Balkan Beat Box: Kabulectro
    Blue Eyed Black Boy (Crammed Discs 2010)
  2. Badawi: El Topo
    Index 1-1 12inch (The Index 2010)
  3. David Starfire vs. FreQ Nasty: Baghdad (Remix)
    Bollyhood Bass (Six Degrees 2010)
  4. Mutt: Tekdub (feat Illgates)
    Tekdub 10inch (Tube10 2010)
  5. Breakage: Open Up
    Foundation (Digital Soundboy 2010)
  6. Jahcoozi: Close To Me
    Barefoot Wanderer (BPitch Control 2010)
  7. Scuba: Minerals
    Triangulation LP (Hotflush 2010)
  8. Moderat: Rusty Nails
    Moderat LP (BPitch Control 2009)
  9. The Hundred In The Hands: Dressed In Dresden (Various Mix)
    Dressed In Dresden 12inch (Warp 2010)
  10. V.I.V.E.K: C My Vision
    Phasmatis In Machina (Shiva Soundsystem 2009)
  11. Cardopusher: Gibold (Scandalous Unltd. Remix)
    Gibold 12inch (True Tiger 2010)
  12. DJ Madd: Someone (Breakage‘s Unspecified Remix)
    Someone 12inch (Black Box 2009)
  13. Pinch: Get Up (Guido Mix feat. Yolanda)
    Get Up (MCD) (Tectonic 2009)
  14. Geiom: Sugar Coated Lover (Brackles & Shortstuff Refix feat. Marita)
    Sugar Coated Lover 12inch (Berkane Sol 2010)
  15. Riz MC: Shifty (Scandalous Unltd. Remix)
    Shifty 12inch (True Tiger 2009)
  16. Moderat: Berlin
    Moderat LP (BPitch Control 2009)
Share

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>